frankreichimpressionen
frankreichimpressionen

Côte d'Émeraude

 

Die Départements Ile-et-Vilaine und der Westen des Départements Cotes d'Armor stehen für die Cote d'Émeraude. Im  Nordosten der Bretagne scheint die Sonne viel öfter als man denkt. Kilometerlange weiße Sandstrände und kleine Buchten, der Atlantik schimmert in allen Blautönen. Wunderschöne Städtchen, Burgruinen und Wälder. Viel Spaß bei Entdecken...

 

Die Orte:

 

Dinard:

Schönes und mondänes Küstenstädtchen, die Straßen erinnern an San Francisco in Miniaturgröße. Viele kleine Sandstrände und ein Küstenweg (promenade du clair de lune), der die ganze Zeit am Wasser entlang verläuft (bei Flut und Sturm kann er überflutet sein). Viele schöne, alte Villen kann man entlang des Weges bewundern.  Der schöne Parc du port Breton ist einen Besuch wert. Alte Bäume, Pflanzen und schöne Blumen  laden zum Spaziergang durch den Park ein.

 

 

Dinan:

für mich persönlich die schönste Stadt, in der ich je war. Die Kopfsteinpflastergassen, die bunten Häuser, Blumen......Dinan ist unbeschreiblich. Das Hafenviertel am Fluss Rance ist urig und idyllisch, in Restaurants und Bistrots sitzt man gemütlich am Ufer. Wer mag kann ein Boot mieten und bis nach Lehon fahren (ebenfalls ein sehr hübsches Dorf). Man kann aber auch zu Fuss nach Lehon laufen (Wanderwege an beiden Seiten der Rance). Dinan ist ein MUSS auf einer Reise in die Bretagne.

 

 

Saint Malo:

Saint Malo und seine beeindruckende Ville clos. Eine tolle Stadt mit viel Flair,  schönen Gassen und Einkaufsstraßen und der schönen Lage direkt an der Küste. An den Sandstränden kann man bei Ebbe weitläufig spazieren gehen. Es gibt viele schöne Bistrots und Restaurants. In der Hauptsaison aber sicher überlaufen.

 

 

Cancale:

das Küstenstädtchen ist bekannt für seine frischen Austern, die dort direkt vor Ort gefischt und angeboten werden. Der Ort ist hübsch und ein schöner Küstenweg lädt zum Wandern ein. Das Meer leuchtet türkis und blau.

 

 

Saint Briac sur Mer:

netter kleiner Küstenort mit schönen Stränden und Dünenlandschaften, idyllisch und ruhig.

 

 

Erquy:

schönes Küstenörtchen, interessant für sein Cap d'Erquy. Dort kann man ausgedehnte Spaziergänge machen. Auch der Steinbruch ist sehr idyllisch.

 

 

Saint Suliac:

am Ufer des Flusses Rance gelegen, gehört zu den 100 schönsten Dörfern Frankreichs. Schöne Steinhäuser, urige Gassen. Saint Suliac ist ein wirklich schöner Ort, den man nicht auslassen sollte.

 

 

Montcontour:

mittelalterliches Städtchen  im Inland. Wunderschön, pittoreske Gassen und Fachwerkhäuser. Im Restaurant le Chaudron Magique isst man in einer Art Rittersaal und fühlt sich wie im Mittelalter.

Montcontour lohnt sich zu 100 % !

 

 

Dol-de-Bretagne und der Mont Dol:

 

Schönes Örtchen mit Fachwerkhäusern, lädt zum Bummeln ein. Der Dolmen von Dol ist beeindruckend.

Der einzige Berg in der Region, der Mont Dol ist wunderschön. Riesige, alte Bäume, eine Windmühle und der Blick reicht weit über die Ebene.

 

 

Diverse Ausflugstipps:

 

Foret de Broceliande:

 

IIn gut einer Stunde von der Küste ist der sagenumwobene Foret de Broceliande zu erreichen. Das Grab von Merlin, Megalithen und ein mystischer Wald in wunderschöner Umgebung. Die auf 1000 Jahre geschätzte alte Eiche "La chaine à Guillotin " muss man gesehen haben. Eine unglaubliche Atmosphäre rund um den Baum, von der man schon mal Gänsehaut bekommt. Es gibt etliche Wanderwege im Wald oder auch um den See von Paimpol. Der Arbre d'or (der goldene Baum)  steht als Mahnmal für einen großen Brand 1990. Sehr schön ist auch das Wasserschloss Chateau de Josselin.

 

 

Fort Latte/Plévenon:

 

wunderschöne alte Burg direkt an der Küste geleben. Sehr gut erhalten, tolle Ausblicke in alle Himmelsrichtungen. Interesante Geschichte rund um die Burg.

 

 

Chateau de Hunaudaye:

 

Burgruine aus dem 13ten Jahrhundert bei Plédéliac. Die Burg ist von Wasser umgeben und sehr eindrucksvoll und gut erhalten. Eine Besichtigung wirklich lohnenswert !

 

 

 

Am Ufer der Rance:

 

Zwischen Saint Malo und Dinard mündet der Fluss Rance in den Ärmelkanal. Die Ufer und Orte am Fluss sind besonders idyllisch und es gibt unzählige Wanderwege wie z.B. in Minihac sur Rance. Der Fluss lädt zum Baden , Bootfahren oder Surfen ein.

 

 

Das Kap Pointe du Grouin nahe Cancale:

 

wunderschönes Kap mit grandioser Aussicht von den Felsen auf die Brandung und das Meer. Schöne Wege und Vegetation. Besonders bei Sturm beeindruckend.

 

 

Les rochés sculptés de Rotheneuf :

 

nahe von Saint Malo findet man diese beeindruckenden Felsskulpturen am Meer, die der Geistliche Adolphe Julien Fouéré von 1894 bis 1907 in die Felsen meißelte. Ein wirklich toller Ort und etwas ganz besonderes, was man sich unbedingt ansehen sollte !

 

 

Der Küstenweg von St. Lunaire:

 

Am Parkplatz Ecke D786/Rue du Clos du Marais geht diese wunderschöne kleine Wanderung los  Einfach auf der gegenüberliegenen Straßenseite dem Schild (rot-weißes Rechteck) folgen. Dieser tolle Weg verläuft auf einer Anhöhe und belohnt mit Blicken auf die Strände und die Küste.

 

Restauranttipps:

L'Arganier (Marokkanisch) in Dinard - Le Relais de Broceliande in Paimpont - Le Chaudron Magique in Moncontour - L'atelier Gourmand in Dinan

 

Mein Ferienhaustipp:

https://www.homelidays.com/hebergement/p6678535 (unser Lieblingshaus in Dinard, Vermieter sprechen englisch !) Super Lage

 

https://www.homelidays.com/hebergement/p6090221

Hier finden Sie uns

Frankreichimpressionen

67860 Rhinau

Kontakt

tanjavoigt@frankreichimpressionen.com